Frau mit Laptop, am Tisch sitzend
Sei auf dem aktuellen Stand - mit hilfreichen Informationen zu regionalen Themen.

Weihnachtsstress? – Geschenkt! Geschenkkorbinitiativen in Bayern

Jedes Jahr steht plötzlich Weihnachten vor der Tür. Übrigens genauso plötzlich wie der Geburtstag der Patentante oder der eines guten Freundes, die Verabschiedung der langjährigen Kollegin oder des Kollegen in den Ruhestand und die Gratulation zur goldenen Hochzeit durch den Bürgermeister. Außerdem müssen Plätzchen gebacken, Nikolaussäckchen und Adventskalender befüllt, an Adventssingen und Adventskranzbastelabenden teilgenommen werden, und, und, und.

Wer sich nicht schon lange vorher Gedanken für ein besonderes, individuelles Geschenk gemacht hat, der behilft sich in der Not oft mit einem Gutschein, einer Schachtel Pralinen oder einem Wein aus einem „guten Jahrgang“, um dem Beschenkten eine Freude zu machen. Dazu ein Blumenstrauß oder eine Topfblume. Reicht die Zeit und die Kreativität, werden kleine Geschenkkisten zusammengestellt, mit Süßigkeiten, einem Büchlein und einem praktischen und idealerweise auch noch lustigen Alltagsgegenstand, z. B. bunten Socken.

Dieses Jahr mag manches anders sein, und vielleicht haben alle ein bisschen mehr Zeit, aber es bleibt doch immer die eine Frage: Was soll ich schenken?

Für alle Ratlosen hätten wir eine einfache Antwort: Einen Geschenkkorb, fertig zusammengestellt mit schmackhaften Schmankerln und Spezialitäten aus Ihrer Region. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Beschenkte erhält eine Auswahl an handwerklich gefertigten qualitativ hochwertigen Erzeugnissen, die heimischen Produzenten werden unterstützt und man trägt aufgrund der kurzen Transportwege während des Herstellungsprozess und der oftmals verwendeten natürlichen Rohstoffe wie Weidenkörbe, Stroh und Heu direkt zum Schutz der Umwelt bei. Jede Gegend in Bayern und jeder Anbieter verleihen ihren Geschenkkörben Individualität. Das wiederum macht die Auswahl so vielfältig. Außerdem wecken die Spezialitäten Lust aufs Erkunden und Entdecken der eigenen Region. Denn die Gemüsefelder, die Streuobstwiesen oder die Bienenstöcke am Waldrand erhalten erst durch die zugehörigen Produkte ein Gesicht und führen den Verbraucher zum Landwirt. Dies führt zu Verbundenheit. Verbundenheit macht Wertschätzung möglich und erst durch Wertschätzung steigt die Bereitschaft regionale Strukturen zu erhalten und aktiv zu fördern.

Aus diesen Überlegungen heraus unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Zusammenschlüsse von Direktvermarkten von Geschenkkörben (allgemeine Informationen hier) und gibt zusammen mit dem Regionalportal den VerbraucherInnen die Möglichkeit über "HEIMAT LIEBLINGE - Genuss-Geschenke aus deiner Region" eine Geschenkkorbinitiative zu finden.

Eine Wette: Weihnachten kommt dieses Jahr doch nicht mehr so plötzlich, und: jetzt werden zwei Körbe eingepackt – einer für den zu beschenkenden und einer für Sie selbst!

Besucher unserer Seite haben nach wie vor die Möglichkeit AnbieterInnen von regionalen Geschenk- und Spezialitätenkörben zu finden, die unabhängig von einer Geschenkkorbinitiative oder allein aus der Vielzahl Ihrer eigenen Produkte Geschenkkörbe zusammenstellen.

 

 

Zusätzliche Links:

Hier gibt es den Flyer zur Geschenkkorbinitiative!

Hier ist die offizielle Pressemitteilung des Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

 

 

Bildnachweis: StMELF

 

 

 

 


Teilen