Szene eines Wochenmarktes mit Verkäufer und Kunden
Komm hin, wo's herkommt!
Hintergründe, Fakten und Ziele zum Regionalportal.

Über das Projekt

Erstellt, gepflegt und betrieben wird das Regionalportal an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) im Auftrag des bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Das Projekt wird umgesetzt in Kooperation mit der Agentur für Lebensmittel - Produkte aus Bayern (alp Bayern) und dem Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) und Unterstützung durch die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF).


Ziele und Prinzipien

Das Regionalportal ist eine Informationsplattform für Verbraucher. Es bündelt das mit der Landwirtschaft verbundene Angebot von Produkten und Dienstleistungen aus den verschiedenen Regionen in und um Bayern.

Zentrales Ziel der Verbraucherplattform ist, einen Überblick über die Angebote von nebenan zu schaffen und Erzeuger und Verbraucher auf möglichst direktem Weg miteinander in Kontakt zu bringen, um die Wertschätzung für heimische Erzeugnisse zu stärken. Dabei werden auf kurze Wege, Information und Markttransparenz gesetzt.

Kurze Wege stehen für eine Vielzahl von Vorzügen regionaler Kreisläufe, z.B. Nähe, Ursprünglichkeit, Frische, Originalität, Erhalt von Kaufkraft in der Region und Wertschöpfung beim Erzeuger. Wer nebenan einkauft, leistet einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Region.

Markttransparenz in der regionalen Vermarktung veranschaulicht die Vernetzung von Erzeugern, Verarbeitern und Initiativen. So wird erkennbar, wer mit wem zusammenarbeitet und wer sich wo engagiert. Regionale Kreisläufe basieren häufig auf ideellen Zusammenschlüssen und starken Erzeugergemeinschaften. Diese Qualitäten, Strukturen und Partnerschaften erkennbar zu machen, ist ein wichtiger Baustein für die Wertschätzung heimischer Erzeugnisse.

Informationen zur Erzeugung und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Dienstleistungen bieten einen Blick hinter die Kulissen des täglichen Einkaufs.  Jeder Erzeuger ist ein Unikat und seine Erzeugnisse wertvoll. Durch selbst eingepflegte Informationen zum jeweiligen Betrieb werden Werte, Produktionsweisen und Spezialitäten erkennbar. Für Verbraucher entsteht schnell und einfach ein Überblick über die nächstgelegenen Verkaufsstellen von heimischen Produkten.

 

Funktionsweise des Regionalportals

Besuchererlebnis

Besucher können über detaillierte Suchfunktionen Einzelprodukte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen sowie über eine Postleitzahleneingabe den passenden Anbieter im gewünschten Umkreis finden.

In individuellen Betriebsprofilen werden das gesamte Angebotsspektrum, Qualifikationen und Zertifikate, Verkaufsorte und Partner sowie Liefergebiete dargestellt – ergänzt durch eine Bildergalerie und eine Karte mit Anfahrtsweg. So findet der interessierte Verbraucher gezielt einen Lammfleischerzeuger oder einen bäuerlichen Partyservice in seiner Nähe.

Über Regionales Bayern bekommt ein Besucher Informationen über Betriebe in seiner Nähe und deren Arbeitsweise und Vermarktung. Weiterführende Informationen erhält er auch über deren verlinkte Internetseite oder im direkten Kontakt mit dem Betrieb.

Mehrwert für alle

Neben den positiven Effekten einer gebündelten Kommunikation und den von der LfL begleitenden Aktionen profitieren Erzeuger und Verbraucher durch:

• schnelle und mobilfähige Technik, die den aktuellen Datenschutzbestimmungen entspricht
• neutrale Darstellung aller Anbieter durch den nicht-kommerziellen Informationscharakter des Regionalportals

 

Entstehungsgeschichte

Die Internetplattform ist seit Frühjahr 2014 online und unterstützt die Verbraucher bei der regionalen Suche nach landwirtschaftlichen Direktvermarktern und Regionalinitiativen und deren Informationsangeboten. Der Entwicklung des Regionalportals ging ein Forschungsprojekt der LfL voraus, in dem die regionale Vermarktung und ihre Entwicklungsmöglichkeiten untersucht wurden.