Frau mit Laptop, am Tisch sitzend
Sei auf dem aktuellen Stand - mit hilfreichen Informationen zu regionalen Themen.

Die Gurke Teil III: Gurkensorten

Wieso ist die Herstellung von Einlegegurken in Bayern nachhaltig? Wo die Hauptanbaugebiete Bayerns und die Unterschiede von Schäl- und Einlegegurken liegen, konnten wir im letzten Beitrag lesen.

Gurkensorten sollte man noch wesentlich differenzierter betrachten: Welche Gurken besonders gut in deinem Garten, auf deiner Terrasse oder deinem Balkon wachsen, erfährst du heute.

 

Gurke ist nämlich nicht gleich Gurke. Generell wird zwischen Mini-Gurken (unter 70 g), Einlegegurken (80-150 g), Salatgurken (200-400g) und Schälgurken (bis zu 4 kg) unterschieden.

Bevor du dich für eine Gurkensorte entscheidest, solltest du  folgende Fragen beantworten:

1.       Wo möchtest du deine Gurken anbauen?

Balkon, Terrasse, Garten oder Gewächshaus, das ist hier die Frage. Denn für den Freilandanbau eignen sich in unseren Gefilden nur sehr robuste Sorten, während für das Gewächshaus ein größerer Spielraum gegeben ist. Sollen Gurken auf Balkon oder Terrasse angebaut werden, eignen sich insbesondere Sorten mit sehr kompakt wachsenden Ranken. Diese gibt es mittlerweile in jeder Gurkenform und -größe.

2.       Wie viel Pflege möchtest du investieren?

Mittlerweile gibt es veredelte Jungpflanzen, die weder geschnitten noch ausgegeizt werden müssen. Unter ‚Ausgeizen‘ versteht man das Entfernen der unteren Knospen und Quertriebe, um die Knospenbildung an der Spitze der Pflanze zu fördern. So liegen die Gurken nicht in der Erde und bleiben von Schädlingen und Nässe verschont.
Da die Gurkensaison in den Sommer fällt, brauchen  Gurken ausreichend Wasser. Ohne eine regelmäßige Bewässerung kann die Gurke bitter werden oder es entstehen Missbildungen.

3.       Welche Geschmacksrichtung bevorzugst du?

Von fruchtig und saftig bis hin zu aromatischer, herber Note ist  alles möglich. Die „Kiwano“ ( auch als Stachelgurke bekannt) ist zum Beispiel durch ihre fruchtige und saftige Note auch  in Joghurts bekömmlich. Die Gurkensorte Lemon besticht mit ihren gelben, süß schmeckenden Früchten. Mag man es lieber knackig und herber, ist die Miniatur-Wassermelone Melothria scabra genau das Richtige. Und wen die Auswahl überfordert: in unserem Regionalportal findest du bayrische Gärtnereien, welche dir bei Fragen bestimmt sehr gerne weiterhelfen. Denn Fakt ist, dass es heutzutage die unterschiedlichsten Gurkensorten gibt.


Also wieso nicht einfach durchprobieren?


Teilen