Verein zur Förderung des Heil- und Gewürzpflanzenanbaus in Bayern e.V.

Verein zur Förderung des Heil- und Gewürzpflanzenanbaus in Bayern e.V.


Kontaktdaten


Ansprechpartner Theo Däxl
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Telefon:
E-Mail: obst-gartenbau@BayerischerBauernVerband.de
www.kräuteranbau.de
Tätigkeitsgebiet
Regierungsbezirke: Mittelfranken, Niederbayern, Oberbayern, Oberfranken, Oberpfalz, Schwaben, Unterfranken;

Über uns


Anbauer, Be- und Verarbeitung sowie der Handel sitzen im Verein zur Förderung des Heil- und Gewürzpflanzenanbaus in Bayern e.V. an einem Tisch. Dem Verein gehören 90 Anbauer und 27 Firmen (Stand: April 2014) aus den Bereichen Be- und Verarbeitung sowie dem Handel an. Ziel des Vereins ist, den bayerischen Anbau zu fördern und die Marktposition durch qualitativ hochwertige Ware zu stärken.

Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt in der Abstimmung der Erzeuger mit den spezifischen Anforderungen der nachgelagerten Stufen. Diese Abstimmung erfolgt zumeist in einem Informationsaustausch in den Vereinsgremien, den Mitgliederversammlungen, den Fachexkursionen sowie über Mitglieder-Rundbriefe.

Auf einer Fläche von ca. 2.000 Hektar werden in Bayern derzeit rund 50 verschiedene Arten von Kräutern angebaut. Wichtigste Kulturen sind Petersilie, Dill, Schnittlauch und Pfefferminze. Überwiegend müssen die Pflanzen die Kriterien des Deutschen Arzneibuches erfüllen, für Ge-würzkräuter gelten die Vorgaben aus dem Lebensmittelgesetz. Um diese Anforderungen und die oft noch strengeren Vorgaben von Verarbeitungsfirmen zu erfüllen, führt der Verein in Abstimmung mit den Abnehmerfirmen Versuche durch und finanziert auch Rückstandsuntersuchungen. Darüber hinaus bietet der Verein seinen Mitgliedern zahlreiche andere Leistungen wie z.B.:

- Vertretung der Interessen der Heil- und Gewürzpflanzenerzeuger bei Behörden und Gremien auf Landes- und Bundesebene.

- Hartnäckiger Einsatz bei Problemen wie Pflanzenschutzmittelzulassung und Saisonarbeitskräfte.

- Öffentlichkeitsarbeit durch Veröffentlichungen (Folder „Kräuterland Bayern“ und Homepage www.kräuteranbau.de), Presseberichte, Teilnahme und Organisation von Ausstellungen und Tagungen.

- Qualitätskräuter aus Bayern mit dem Herkunftszeichen werden bayerische Heil-, Gewürz- und Aromapflanzen herausgestellt und geben so den Verarbeitungsfirmen eine Ent-scheidungshilfe zu Gunsten des heimischen Anbaus.