Frau mit Laptop, am Tisch sitzend
Sei auf dem aktuellen Stand - mit hilfreichen Informationen zu regionalen Themen.

Eine Nachlese zur Bauernmarktmeile - das Team von regionales-bayern.de und wirt-sucht-bauer.de stellt sich vor

Mit großem Erfolg fand am vergangenen Sonntag die Bauernmarktmeile rund um den Odeonsplatz in München statt.

Ein sonniger Herbsttag und das vielfältige Angebot von über 110 Direktvermarktern an wunderbar de-korierten Ständen lockten rund 30 000 Besucher aus ganz Bayern in die Innenstadt.

 

Mit einer Andacht unter Domdekan Dr. Lorenz Wolf und Pfarrer Gerson Raabe wurde die Bauernmarktmeile auf der Bühne des BR Heimat vor der Feldherrnhalle feierlich eingeleitet und daraufhin von Staatsministerin Michaela Kaniber, dem Vizepräsidenten des Bayerischen Bauernverbandes Günther Felßner und der Landesbäuerin Anneliese Göller offiziell eröffnet.

Die Gäste des Bier- und Weingartens auf dem Odeonsplatz wurden mit interessanten Interviews mit Vertretern von Initiativen und Verbänden aus der Landwirtschaft, der Vorstellung der Produkthoheiten und traditionell bayerischen Volksmusikgruppen unterhalten. Mut mussten Diejenigen beweisen, neben denen sich die Goaßlschnalzer auf die Biertische stellten, um im Takt mit der Musik ihre Peitschen zu knallen.

Im Innenhof des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums wurde der Käsegenußmarkt ausgerichtet, welcher von der Premiumstrategie für Lebensmittel des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ins Leben gerufen worden ist. Hier konnten die Besucher ihren persönlichen Käseliebling aus 24 Käsespezialitäten bestimmen. Ein rußumwölkter Weichkäse des Ziegenhofs Peters Glück mit dem anmutig klingenden Namen „Gewitterwölkchen“ wurde zum Liebling auserkoren.

Auch die beiden Verbraucherplattformen Regionales Bayern und Wirt-sucht-Bauer waren zusammen mit einem Stand vertreten und fanden großes Interesse bei der Bevölkerung. Mitarbeiter von regionales-bayern.de und wirt-sucht-bauern.de informierten, diskutierten und beantworteten Fragen rund um die beiden Regionalportale und um das Thema regionale Vermarktung. Mit Begeisterung widmeten sich Kinder und so mancher Erwachsener dem Flipper von regionales-bayern.de.

Im Bild (von links oben im Uhrzeigersinn): Claudia Kalchner (Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte, IEM), Robin Ehrhardt am Flipper (Projektbearbeitung „Wirt sucht Bauer“, Kompetenzzentrum für Ernährung, KErn), Sylvia Haaser-Schmid und Dr. Irene Heinrich (Projektleitung und –bearbeitung „Regionales Bayern“, IEM), Simone Fischer (Projektbearbeitung „Regionales Bayern“, IEM)