Frau mit Laptop, am Tisch sitzend
Sei auf dem aktuellen Stand - mit hilfreichen Informationen zu regionalen Themen.

Allgoiß – regionale Ziegenkitz-Vermarktung im Allgäu

IEM-Marktsplitter am 12.12.2019

Das im Februar 2019 gestartete Projekt „Allgoiß“ fand mit einer Informationsveranstaltung und einem Zusammentreffen aller Beteiligten am Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte in München einen gelungenen Abschluss. Mit einer Einführungsveranstaltung und zwei Aktionswochen wurde in der Ökomodellregion Oberallgäu Kempten die Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Gastronomen hinsichtlich der regionalen Vermarktung von Ziegenkitzfleisch gefördert und erprobt (→ Allgoiß).

Am 12. Dezember 2019 diskutierten über 50 interessierte Ziegenhalter, Metzger, Gastronomen und Berater aus ganz Bayern über die stattgefundenen Aktionen und deren Ergebnisse und tauschten ihre Erfahrungen aus. Geleitet wurde der Marktsplitter von Johannes Enzler, dem Arbeitsgruppenleiter Ökologische Land- und Ernährungswirtschaft der LFL.  

Marlen Machinek von der LfL und Cornelia Bögel von der Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten stellten das Forschungsprojekt „Analyse der Märkte für ausgewählte Öko-Produkte in Bayern“, das Teilprojekt „Öko-Ziegenkitze“ und den Ablauf der daraus hervorgegangenen Aktion „Allgoiß“ vor. Johannes Egger vom Vogelsanger Ziegenhof referierte zur Organisation, Schlachtung und Erzeugung von Öko-Ziegen.Als Vertreter der Metzger gab Hermann Jakob, Leiter der Fleischerschule in Kulmbach, einen detaillierten Einblick in die Zerlegung von Ziegenkitzen und die Verwendungsmöglichkeiten der einzelnen Teilstücke.Der Biolandberater für Öko-Ziegenhalter in Süddeutschland Andreas Kern präsentierte die einzuhaltenden Vorgaben bei der Aufzucht von Kitzen in der ökologischen Landwirtschaft und stellte eine exemplarische Kostenrechnung dazu auf.Referent Christoph Eisele vertrat den Lebensmittelhandel. Er konnte über eine positive Resonanz beider Vermarktungsaktionen bei den Verbrauchern berichten.

„Allgoiß“ hat sicherlich einen Anstoß zur Vermarktung von Ziegenkitzfleisch gegeben und es bleibt abzuwarten, ob es sich als Bestandteil in der regionalen Gastronomie etabliert.

Bildnachweis: LfL

Im Bild: Die Referenten Johannes Egger, Christoph Eisele, Herrmann Jakob, Marlen Machinek, Cornelia Bögel, Andreas Kern, Johannes Enzler (v.l.).