SoLaWi Chiemgau

SoLaWi Chiemgau


Produkte & Dienstleistungen


Gemüse

  • Frischgemüse nach Saison

Kräuter & Gewürze

  • Kräuter und Kräuterprodukte

Obst

  • Frisches Obst nach Saison

Fette Schriftstärke = aus eigener Produktion , Normale Schriftstärke = Zukauf/Vertrieb. Produktverfügbarkeit nach Angebot und Saison

Kontaktdaten


Ansprechpartner Kristine Rühl
Neumayerstraße 16
83313 Siegsdorf
Telefon: 08662 409505
E-Mail: info@solawi-chiemgau.de
www.solawi-chiemgau.de

Verkaufsstellen


Abholstelle Traunstein
Vonfichtstraße 1
83278 Traunstein
Öffnungszeiten:
Freitag 12 - 19
Abholstelle in Otting
Pfarrgasse 1
83329 Waging
Öffnungszeiten:
Freitag 12:00 - 19:00

Über uns


SoLaWi Chiemgau

Geht es nach der Demeter-Landwirtin Kristine Rühl und ihrem Projekt "SoLaWi Chiemgau", so entsteht in den nächsten Jahren aus einer landwirtschaftlichen Anbaufläche bei Otting (Waging im Rupertiwinkel) ein biodynamisch bewirtschaftetes Gemüsefeld nach dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft. Dabei teilen sich Landwirtin und Verbraucher die Kosten, das Risiko, die Freude an gesunden Lebensmitteln und die Ernte. Die Verbraucher erwerben Gemüse Obst und Beeren nicht mehr anonym in einem Supermarkt, sondern zahlen einen monatlichen Beitrag und erhalten dafür erntefrische Produkte. Ganz nach Bedarf können sie auch unter Anleitung bei der Gemüseaufzucht oder bei der Projektorganisation mithelfen.

Für die Verbraucher/innen hat diese Art der Ko-Produktion den Vorteil, wieder einen näheren Bezug zu ihren Lebensmitteln zu erhalten und günstiges, gesundes und regionales Gemüse zu bekommen – und die Landwirtin hat ein planbares, langfristiges Einkommen. SoLaWi Chiemgau vergibt außerdem auf Antrag drei Gratis-Ernteteile pro Jahr an bedürftige Personen.

Ab 2018 werden auf dem Anbaugelände Ernteanteile für 70 Personen biodynamisch erwirtschaftet. Die Fläche ist 1,3 Hektar groß, sie ist Demeter-zertifiziert und soll intensiv, aber nachhaltig in Kombination mit Blumen und Bienenhaltung genutzt werden. Der Anbau erfolgt im Freiland und in Folientunneln und die erforderlichen landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte sind bereits vorhanden.

Ein jährlicher Anbau-Kalender zeigt, welche Pflanzen angebaut werden. Der Ernteanteil wird in wöchentlichen Anteilen erntefrisch am Freitagnachmittag von 12 bis 19 Uhr bereitgestellt. Die Ernteteiler/innen holen ihren Ernteanteil in den zwei Abholstellen selbst ab. Eine befindet sich in der Nähe des Ackers und zwar in Otting im Pferdestadel beim Pfarramt St. Stephanus in der Pfarrgasse 1 und eine in Traunstein auf dem Campus St. Michael. Nicht abgeholte Ernteanteile verfallen und Überschüsse werden, soweit möglich, getrocknet oder an ausgewählte Betriebe der lokalen Gastronomie und an den regionalen Biohandel verkauft.

Die Projektinitiatorin und -leiterin Kristine Rühl bringt nicht nur viel Knowhow in Sachen Gemüseanbau mit, sondern auch im Aufbau und der Leitung von Unternehmungen. Bevor sie ihren Lebenstraum als Gärtnerin und Landwirtin zu realisieren begann, war sie als ausgezeichnete Meisterin im Damenschneiderhandwerk tätig, absolvierte eine Ausbildung als Werbekauffrau und gründete schließlich ihre eigene Werbeagentur, die sie bis 2017 ca. 15 Jahre lang erfolgreich leitete. Jetzt gilt ihre ganze Aufmerksamkeit dem Start ihres Herzensprojektes, der SoLaWi Chiemgau, die vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft und der Ökomodellregion Waging unterstützt und aktiv begleitet wird. Kristine Rühl freut sich über weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter und jede Form der Unterstützung ist herzlich willkommen. Interessierte informieren sich unter www.solawi-chiemgau.de

Anbieter in der Nähe