Forellenzucht Hochspessart R. Grimm & Co. GbR

Forellenzucht Hochspessart R. Grimm & Co. GbR


Veranstaltungen

Forellenzucht Hochspessart R. Grimm & Co. GbR
Stadtfest Aschaffenburg
29.08.2020 - 30.08.2020
Forellenzucht Hochspessart R. Grimm & Co. GbR
Schloßplatz 1 · 63739 Aschaffenburg

Fischgrill auf dem Aschaffenburger Stadtfest auf dem Schoßplatz

Seit mehr als 20 Jahren bieten wir auf dem Aschaffenburger Stadtfest gegrilleten Fisch an (Saibling oder Lachsforelle), aber auch klassische Fischbrötchen finden Sie bei uns. Genießen Sie unsere Fischfilets als Snack auf die Hand oder als Tellergericht.Sie finden uns auf dem Marktplatz/Schloßplatz unweit der Bühne vor der Stadtbibliothek.Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Kontaktdaten

Markus Nolda
Erlenfurt 4
97840 Erlenfurt
Telefon: 09352 60240
E-Mail: info@spessartforelle.de
www.spessartforelle.de

Produkte & Dienstleistungen


Fisch

  • Bachforelle
  • Forelle
  • Karpfen
  • Lachsforelle
  • Regenbogenforelle
  • Räucherfisch und -filet
  • Saibling

Fette Schriftstärke = aus eigener Produktion , Normale Schriftstärke = Zukauf/Vertrieb. Produktverfügbarkeit nach Angebot und Saison

Kontaktdaten


Ansprechpartner Markus Nolda
Erlenfurt 4
97840 Erlenfurt
Telefon: 09352 60240
E-Mail: info@spessartforelle.de
www.spessartforelle.de
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:30

Verkaufsstellen


Wochenmarkt Aschaffenburg
Schloßplatz
63739 Aschaffenburg
Öffnungszeiten:
Mittwoch 07:00 - 13:00
Samstag 07:00 - 13:00

Über uns


1563 findet sich die erste urkundliche Erwähnung der Fischerfamilie Grimm. Über Jahrhunderte leistete und leistet die Familie ihren Beitrag zur Versorgung der Aschaffenburger Bevölkerung mit frischem Fisch. 

1927 Georg Grimm, der Gründer der ForellenZucht HochSpessart, wird geboren. Als junger Mann wandte er der hauptberuflichen Mainfischerei den Rücken zu, um im Hafenlohrtal eine neue Teichanlage aufzubauen. Die Kapazitäten einer mit einem Kollegen bis dahin betriebenen Anlage in der Nähe von Aschaffenburg reichten nicht mehr aus, um Forellen und Saiblinge in größerem Umfang züchten zu können 

Die Suche nach einem besseren Standort gestaltete sich alles andere als einfach.

Ausreichend Platz – schließlich war eine Anlage von gut 8 h Wasserfläche angedacht –, ein entsprechendes Wasservolumen und hohe Wasserqualität waren die Voraussetzungen, die erfüllt werden mussten. Nach Überprüfung mehrerer in Frage kommender Örtlichkeiten im nähren Umkreis von Aschaffenburg, fiel die Wahl auf das Hafenlohrtal. Die Hafenlohr bot und bietet ein hervorragendes Wasser, dass bei der Aufzucht von Forellen und vor allem Saiblingen dringend nötig ist. 

Nach Verhandlungen mit Landratsamt und Behörden begannen die Arbeiten: die ersten Teiche wurden geschoben.

1963/64 übersiedelte die Familie von Aschaffenburg nach Erlenfurt. Die ersten Jahre

waren von großen Anstrengungen gekennzeichnet, doch gelang es Georg Grimm mit der Unterstützung seiner Frau Rita die ForellenZucht HochSpessartzu einer profitablen Anlage aufzubauen.

1970 wurde der erste Lehrling aufgenommen. Als Ausbildungsbetrieb hat sich dieForellenZucht HochSpessartseitdem bewährt und etabliert.

Natürlich war Georg Grimm auf die Unterstützung seiner Familie angewiesen, so dass seine Tochter Monika sich um Innerbetriebliches, Kundenkontakt, aber auch um Auslieferung der Ware kümmerte. Sein Sohn Peter folgte ihm in seinem beruflichen Werdegang und legte schließlich 1984 die Meisterprüfung ab.

1985 Um der steigenden Nachfrage begegenen zu können, wurde eine weitere kleine Anlage dazugepachtet. 

1989 erfolgte die Übergabe der ForellenZucht HochSpessartan Monika Nolda und ihren Bruder Peter Grimm. 

1992 Neben der Vermarktung von Forellen und Saiblingen aus eigener Zucht, kristallisierte sich ein weiteres Standbein der ForellenZucht HochSpessartheraus: der Verkauf von Fischen auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt.

1997 Wieder war man an Kapazitätsgrenzen gestoßen, so dass mit dem Bau einer neuen Anlage an der Lohr begonnen wurde.

2002 Die ForellenZucht HochSpessartist das erste Mal auf dem Aschaffenburger Stadtfestvertreten und entwickelt sich im laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil des fränkischen Weindorfs auf dem Schlossplatz.

2009 wurde mit dem Bau einer neuen Anlage auf dem Betriebsgelände in Erlenfurt begonnen. Hierbei ersetzen nun 14 moderne Kanäle des konventionelle System vonehemals 18 Erdteichen.

Heute beschäftigt die ForellenZucht HochSpessart16 Angestellte in Voll- und Teilzeit, davon 2 angestellte Meister. Es werden Gastronomie, Groß- und Einzelhandel in der näheren und weiteren Umgebung beliefert – vorzugsweise mit geschlachteter oder geräucherter Ware. Allerdings werden lebende Fische in allen Größen mittels zweier LKW auch in ganz Deutschland und angrenzendem Ausland vermarktet. 

 

 

Wochenmarkt

 

Seit 1992 ist die ForellenZucht HochSpessartmittwochs und samstags von 7 bis 13 Uhr auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt vertreten. Lag zu Anfang der Fokus noch auf der Vermarktung eigener Produkte, entwickelte sich der Fischstand auf dem oberen Wochenmarkt unterhalb der Jesuitenkirche zu einer bekannten Anlaufstation für frischen Fisch aus aller Welt. Heute findet man neben eigenen Produkten ein großes Angebot an Feinkost und Meeresfischen, wobei Seelachs und Kabeljau einen ebenso selbstverständlichen Platz im Sortiment haben wie Seeteufel, Thunfisch in Sushi-Qualität oder Hummer und Austern.

Der Bezug von Seefisch erfolgt über einen Importeur direkt vom Pariser Großmarkt, der seit jeher für seine Vielfalt und höchsten Ansprüche an Qualität und Frische bekannt ist. 

 

Wir sind jeden Mittwoch und jeden Samstag mit einem wechselnden Angebot in Aschaffenburg vertreten. Haben Sie besondere Wünsche? Möchten Sie etwas vorbestellen?

Mailen Sie uns oder rufen Sie uns unter 09352/60240 an.

 

Anbieter in der Nähe